Energy News

Die Netzentgelte machen rund ein Viertel des Preises aus
<br /> - Quelle: APA (dpa)

Deutsche Gaspreise wegen steigender Netzentgelte weiter hoch

17.10.2019

Die Gasverbraucher in Deutschland haben trotz zuletzt sinkender Importpreise keine Entlastungen bei ihrer Gasrechnung zu erwarten. Die Entgelte für die Gasnetze werden im kommenden Jahr im deutschlandweiten Durchschnitt um ungefähr drei Prozent steigen, teilten die Internet-Portale Check24 und Verivox in München und Heidelberg mit. Sie wirken damit möglichen Preissenkungen entgegen.

Insolvenzverfahren über Energieversorger BEV eröffnet

16.10.2019

Neun Monate nach der Pleite des deutschen Energieversorgers BEV mit Hunderttausenden Betroffenen hat das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren eröffnet. Mit dem Beschluss vom Mittwoch sei nun der Weg für die Gläubiger frei, ihre Forderungen gegenüber der BEV anzumelden, sagte der zum Insolvenzverwalter bestimmte Axel Bierbach.

Belastung der Privathaushalte steigt 2020 auf 89 Euro
<br /> - Quelle: APA (dpa)

2020 steigen Ökostrom-Kosten für Haushalte

16.10.2019

Durch die jüngste Ökostrom-Reform, mit der die Warteschlange genehmigter Projekte abgebaut wird, steigt die Ökostrom-Belastung der Privathaushalte 2020 auf 89 Euro, fast so viel wie 2018. Heuer dürften es samt Steuern 70 Euro sein. Voriges Jahr sanken in Österreich die Ökostrom-Menge und das Stützungsvolumen. Für die 2030-Ziele muss der Erneuerbaren-Ausbau beschleunigt werden, sagt die E-Control.

EnBW baut in Brandenburg größten Solarpark Deutschlands

16.10.2019

Der deutsche Energiekonzern EnBW will in Brandenburg auf einer Fläche von 164 Hektar den größten Solarpark Deutschlands errichten. Die bei Werneuchen geplante Anlage mit einer Leistung von mehr als 180 Megawatt solle im kommenden Jahr in Betrieb gehen, teilte das Unternehmen mit.

Tschechien will nicht auf Atomkraft verzichten
<br /> - Quelle: APA (AFP)

Tschechien will nach AKW Dukovany auch Temelin ausbauen

16.10.2019

Tschechien will nach dem AKW-Neubau in Dukovany auch das umstrittene bestehende Atomkraftwerk Temelin ausbauen. Dies sagte der tschechische Industrie- und Handelsminister Karel Havlicek dem Nachrichtenserver iDnes.cz. "Im Zeitraum von fünf Jahren erwartet uns eine neue Diskussion über den Atomausbau. Ich bin mir fast sicher, dass wir einen Ausbau Temelins nicht vermeiden können."

Brasilien macht Weg für Offshore-Erdölgewinnung frei

16.10.2019

Der Senat hat einstimmig den Weg für eine Auktion der Rechte an der Offshore-Erdölgewinnung frei gemacht. Der Gesetzesentwurf regelt, wie die Erlöse aus der für den 6. November geplanten Öl-Auktion auf Gemeinden und Staaten verteilt werden. Die Regierung erwartet, durch die Bieterrunde rund 106,5 Milliarden Reais (25,5 Milliarden Dollar) in die Staatskassen zu spülen.

Frankreich will EU-Steuer für Flugzeug- und Schiffssprit

15.10.2019

In der Klimadebatte strebt Frankreich eine europäische Besteuerung von Kerosin und Schiffstreibstoff an. Es sei unverständlich, dass es Emissionsziele für Autos gebe, nicht aber für Flugzeuge und Schiffe, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire nach Angaben seines Ministeriums am Dienstag in Paris.

Uniper könnte nun doch an Fortum gehen
<br /> - Quelle: APA/dpa

Russland könnte Fortum Weg für Uniper-Übernahme ebnen

15.10.2019

Russlands Wettbewerbsbehörde erwägt einer Agenturmeldung zufolge eine Änderung von Regeln, die bisher einer Übernahme des deutschen Energieversorgers Uniper durch den finnischen Konkurrenten Fortum im Wege stehen. Die Agentur Interfax meldete am Dienstag, die Behörde erwäge eine Regeländerung, so dass Uniper eine als strategisch bedeutend eingestufte Wasseraufbereitungsanlage ausgliedern könne.

Merkel will eine Wasserstoff-Strategie aufsetzen
<br /> - Quelle: APA/dpa

Wasserstoff vielleicht interessantester Energieträger

15.10.2019

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat Wasserstoff als "vielleicht interessantesten Energieträger" bezeichnet. Die Berliner Regierung wolle bis Jahresende nicht nur die E-Mobilität ausbauen, sondern auch eine Wasserstoff-Strategie vorlegen, sagte Merkel am Dienstag in Berlin.

Die EEG-Umlage wird nächstes Jahr zulegen
<br /> - Quelle: APA/dpa

Deutsche Strompreise könnten 2020 steigen

15.10.2019

Stromkunden in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Preise einstellen. Die Umlage zur Förderung von Ökostrom in Deutschland als ein wesentlicher Bestandteil des Strompreises steigt 2020 um mehr als fünf Prozent. Das gaben die Betreiber der großen Stromnetze am Dienstag bekannt.