Energy News

Die Weltwirtschaft befindet sich am Abflauen
<br /> - Quelle: APA (Getty)

Energieagentur sieht Überschuss an Rohöl

12.07.2019

Die Begrenzung der Fördermenge an Rohöl durch das OPEC-Ölkartell und andere wichtige Förderländer hat die Lage auf dem Ölmarkt nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) nicht verbessert. Trotz der Maßnahme sei es wieder zu einem Überangebot auf dem Ölmarkt gekommen, hieß es in einer am Freitag in Paris veröffentlichten Mitteilung.

Lediglich 0,5 Prozent der Autos werden mit Strom betrieben
<br /> - Quelle: APA (Symbolbild)

Fünf Millionen Pkw unterwegs - Dieselanteil bei 55 Prozent

12.07.2019

In Österreich hat der Pkw-Bestand die 5-Millionen-Marke überschritten, zuletzt waren 5,01 Millionen Autos gemeldet. Sie machen 72 Prozent aller Kraftfahrzeuge hierzulande aus. Das zweithäufigste Kfz ist das Motorrad, alleine 551.021 sind in der Klasse bis 125 Kubikzentimeter unterwegs, geht aus den Zahlen der Statistik Austria hervor.

Diess setzt auf das Elektroauto
<br /> - Quelle: APA (dpa)

VW steckt Milliarden in Elektro-Allianz mit Ford

12.07.2019

Volkswagen hat den Startschuss für die lange erwartete Elektro-Allianz mit Ford gegeben und greift dafür tief in die Tasche. Insgesamt bringt VW eigene Aktivitäten und Mittel zur Anschubfinanzierung im Wert von 2,6 Mrd. Dollar (2,3 Mrd. Euro) in die Ford-Tochter Argo AI ein, die Systeme für selbstfahrende Autos entwickelt, wie ein Brancheninsider der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag sagte.

Verbote und Einschränkungen werden abgelehnt
<br /> - Quelle: APA (dpa)

Deutsche Flughäfen sollen 2050 kein CO2 mehr ausstoßen

12.07.2019

Für mehr Klimaschutz sollen die deutschen Flughäfen 2050 kein Kohlendioxid (CO2) mehr ausstoßen. Dieses Ziel hat sich die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen am Freitag in Düsseldorf gesetzt. Damit solle ein Beitrag geleistet werden, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Die Auslandsexpansion wird vorangetrieben
<br /> - Quelle: APA (Symbolbild/dpa)

Leipziger Energiebörse EEX sieht kein Ende des Wachstums

12.07.2019

Die Leipziger Energiebörse EEX rechnet auch nach dem Rekordjahr 2018 mit einem hohen Wachstumstempo. "Wir gehen nicht davon aus, dass das schon der Höhepunkt war", sagte EEX-Chef Peter Reitz der "Börsen-Zeitung" (Freitagausgabe). Die Entwicklung der ersten Monate dieses Jahres lasse die Tochter der Deutschen Börse sehr optimistisch in die Zukunft blicken.

Die Klimakrise ist längst bei uns angekommen
<br /> - Quelle: APA (Symbolbild)

Bundesrat einstimmig für Ausrufung des Klimanotstands

12.07.2019

Der Bundesrat hat einen symbolischen Akt gesetzt und sich einstimmig für die Ausrufung des Klimanotstands ausgesprochen. Zuvor wurde bereits ein entsprechender Entschließungsantrag von ÖVP, SPÖ, NEOS und Liste JETZT im Nationalrat eingebracht, über ihn muss der Umweltausschuss noch vor der nächsten Nationalratssitzung am 25. September beraten.

Die US-Ölreserven sind unerwartet zurückgegangen
<br /> - Quelle: dpa

Deutlicher Anstieg der Ölpreise auf Wochensicht

12.07.2019

Die Ölpreise sind am Freitag weiter gestiegen. Im frühen Handel haben die Preise aber nur noch vergleichsweise leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 66,98 US-Dollar (59,35 Euro). Das waren 46 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) erhöhte sich um 38 Cent auf 60,58 Dollar zu.

Das Angebot an Rohöl steigt
<br /> - Quelle: APA (Symbolbild/Getty)

OPEC erwartet Überproduktion wegen hoher US-Fördermenge

11.07.2019

Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) befürchtet trotz der verlängerten Förderbegrenzung eine zu hohe Ölmenge auf dem Weltmarkt. Als Ursache wird die zunehmende Fördermenge in den USA durch die umstrittene Fracking-Technik genannt.

Die Türkei hält den Norden der Mittelmeerinsel seit 1974 besetzt
<br /> - Quelle: APA (AFP)

EU geht wegen Gasbohrungen vor Zypern gegen Türkei vor

11.07.2019

Die EU visiert Sanktionen gegen die Türkei wegen Gasbohrungen vor Zypern an. Die EU solle sowohl einen Stopp der Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen als auch der finanziellen Zahlungen sogenannter EU-Vorbeitrittshilfen ins Auge fassen, heißt es im Entwurf für die Beratungen der EU-Außenminister am kommenden Montag.

Das Geld sollte zweckgebunden werden
<br /> - Quelle: APA (Archiv/dpa)

Deutsche Luftverkehrsabgabe für Energiewende nutzen

11.07.2019

Die Einnahmen aus der deutschen Luftverkehrsabgabe sollten aus Sicht des Chefs des Frankfurter Flughafen (Fraport), Stefan Schulte, zielgerichtet für die Energiewende im Flugverkehr genutzt werden.